Keltoi Noreia

Was bedeutet der Zuchtstättenname Keltoi Noreia?

Keltoi Noreia  steht für uns als Synonym für eine Hunderasse, welche die ÖsterreicherInnen schon sehr lange auf den Höfen und Dörfern begleitet.

Keltoi:
Aus der  Geschichte zum Österreichischen Pinscher  erfährt man, dass es diese Rasse auf dem Gebiet des alten Österreichs schon seit ca. 4 Jahrtausenden gibt. Das erste große Volk in Österreich waren die norischen Kelten, die schon Hunde in ihren Dörfern hielten. Der Stamm der Noriker bevölkerte einen Großteil des Gebietes des heutigen Österreichs sowie angrenzende Gebiete Bayerns und Sloweniens.

NoreiaFür die Kelten war der Hund ein Haustier und ein ständiger Begleiter. Er stand als Symbol für die Jagd, für Schutz und Heilung. So war der Hund bei den Kelten unter anderem ein Attribut für Heilgötter und Muttergöttinnen.

Noreia:
Das Stichwort Muttergöttin  führt nun zu dem Begriff Noreia. Noreia galt bei den keltischen NorikerInnen als Allmutter der Natur, als Schutz- und Schicksalsgöttin.

Die frühkeltische Lebensgöttin war für die Noriker so etwas wie die „Landesmutter“ und gilt als „Urgöttin“ Österreichs.